Versicherungspflicht für Immobilienverwalter ab März 2019

Nach einer Übergangsfrist müssen alle Haus- und Immobilienverwalter ab März 2019 eine gewerberechtliche Erlaubnis nach § 34c GewO beantragen. Damit verbunden sind neue Anforderungen an die Berufshaftpflichtversicherung.

 

Wo zuvor eine Anzeigepflicht als Voraussetzung zur Berufszulassung genügte, führte ein neues Gesetz am 22. Juni 2017 auch für Wohnimmobilienverwalter und Hausverwalter die Pflicht zur Einholung einer gewerberechtlichen Erlaubnis nach § 34c Gewerbeordnung (GewO) ein. Galt es der Bundesregierung doch, durch verhärtete Zulassungsregeln die Qualität des Berufsstandes zu sichern.

 

Dieses „Gesetz zur Einführung einer Berufszulassungsregelung für gewerbliche Immobilienmakler und Wohnimmobilienverwalter“ verpflichtete die Verwalter zudem zum Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung. “Neue” Verwalter mussten bereits ab dem 01. August 2018 eine Erlaubnis im Sinne des neuen Gesetzes beantragen und damit eine entsprechende Berufshaftpflichtversicherung vorweisen. Für bereits vor dem 01. August 2018 tätige Immobilienverwalter hingegen wurde eine Übergangsfrist eingeräumt. Diese Übergangsfrist läuft nun aus: Bis zum 01. März 2019 müssen alle Verwalter eine Erlaubnis nach § 34c GewO beantragen, wenn sie weiterhin ihren Beruf ausüben wollen.

 

Das bedeutet für viele Verwalter bis zum März: Eine Berufshaftpflicht muss her, die den gesetzlichen Vorgaben genügt. Die Anforderungen werden hierbei durch eine Verordnung vom 09. Mai 2018 definiert – der „Vierten Verordnung zur Änderung der Makler- und Bauträgerverordnung“. Genauestens vorgeschrieben ist die Mindestversicherungssumme für Vermögensschäden: 500.000 Euro für jeden Versicherungsfall müssen es sein sowie 1.000.000 Euro für alle Versicherungsfälle eines Jahres. Auch müssen Schäden durch Dritte abgedeckt sein, denen sich ein Immobilienverwalter zur Erfüllung gewerblicher Aufgaben bedient (im Sinne von § 278 BGB), ebenso Schäden durch Verrichtungsgehilfen.

 

Wir empfehlen über die gesetzlich geforderte Vermögensschadenhaftpflicht hinaus auch die Absicherung von Personen- und Sachschäden. Zudem raten wir dazu Nebentätigkeiten wie Entrümpelungen, Hausmeistertätigkeiten oder Reparaturarbeiten, die auch bei Hausverwaltern Teil des Alltags sein können, mit abzusichern.

 

Gern überprüfen wir Ihren aktuellen Vertrag auf die gesetzlichen Regelungen hin oder versorgen Sie mit einem erstklassigen Vertrag.
Nehmen Sie gleich Kontakt zu uns auf – es lohnt sich!
2019-02-11T16:35:59+01:00

Anschrift:
Schmalenberg GmbH
Markt 5
04668 Grimma

Telefon:
03437 939 – 0

Telefax:
03437 939 – 222

Bürozeiten:
09:00 bis 12:00 und
13:00 bis 17:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

E-Mail: office@schmalenberg.de

Webseite: www.schmalenberg.de